Bürgerinitiative überreicht Dokumentation

Bürgerinitiative war in Bad Driburg unterwegs, um einmal Barrieren zu dokumetieren.
Bad Driburg. Unter dem Tagesordnungspunkt 9 Bürgeranfragen, der Ratssitzung am 4.2.2019 (BDiB berichtete), wandte sich Diana Deppe, als Sprecherin der seit einem halben Jahr tätigen Bürgerinitiative „pro barrierefrei – bad driburg“ an den Bürgermeister Burkhard Deppe.
Anhand einer 13 Seitigen Dokumentation wollte man auf einzelne Punkte der Kernstadt hinweisen, wo es für Menschen in Rollstühlen, Seniorenmobilen und Rallatorennutzer hakt.
Diese Personengruppe wird in den nächsten Jahren ansteigen.
„Gerade als Kur- und Badestadt muss die Verwaltung auf einen wichtigen Barriereabbau achten“ so Frau Deppe. Sie bot mit ihrem Team eine gemeinsame Zusammenarbeit mit zuständigen Ausschüssen und Abteilungen an. Gleichzeitig lobte sie die Fortschritte in Sachen Barrierefreiheit in der Driburg Therme. Bürgermeister Deppe schlug vor, der Ausschuss für Soziales solle das Team einmal einladen, um über diese Thematik ins Gespräch zu kommen.
Die Bürgerinitiative trifft sich vierzehntägig in der „Haltestelle“ am Hellweg.
Weitere Infos hier:
https://www.facebook.com/ProBarrierefreiBadDriburg/
Artikel von Bad Driburg im Blick
Quelle Bad Driburg im Blick
Alexander Bieseke












Kommentar verfassen