Die Selbsthilfegruppe pro barrierefrei initiativ bei Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff

Am vergangenen Donnerstag den 21.3.2019 war unsere SHG pro barrierefrei bei Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff zu Gast. Wir haben ihm eine Dokumentation überreichen können wo es um die Barrieren innerhalb des Gräflichen Parks geht. Im vergangenen Herbst hatte unsere Gruppe eine gemeinsame Exkursion im Kurpark unternommen. Uns ging es in erster Linie um eine zeitgemäße und weitestgehende Barrierefreiheit in unserem schönen Kurpark. Da die Zahl derer, die auf medizinische Hilfsmittel gesundheitsbedingt angewiesen sind, mehr und mehr steigt, sehen wir hier großen Handlungsbedarf.

Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff hatte ein offenes Ohr für die Belange und begrüßte unser Engagement. Gleichzeitig hat er mit uns die entsprechenden Stellen im Park an Hand der Dokumentation erörtert. Alles in einem war es ein sehr freundliches, zielorientiertes und zufriedenstellendes Gespräch. Er nahm unsere Anliegen sehr ernst und zeigte Verständnis für die vorgetragen Probleme. Zu nennen sind hier u.a. der fehlende möglichst selbständig zu überwältigender Eingang in die Wandelhalle, der abgängige Weg in der Gräfin-Margarethe-Allee sowie eine fehlende barrierefreie Toilette in der Wandelhalle.

Letztere wurde bereits verwirklicht, wusste der Hausherr zu berichten. Dafür danken wir natürlich sehr herzlich. Unsere Idee einer Beschilderung für die öffentliche Toiletten innerhalb des Parkes wurde gern aufgenommen. Auch die Zapfstelle für das Heilwasser soll mittelfristig eine ganz andere werden und wieder über der Raabe Quelle seinen Platz erhalten. Wir dürfen nun gespannt sein, was in der nächsten Zeit modernisiert und zugunsten von Menschen mit Behinderungen angepasst wird.

Kommentar verfassen